Wie Ihre Kapitalanlage langfristig erfolgreich wird

Veröffentlicht am 22. Jul. 2019

Von Altersversorgung bis Kinderausbildung: Viele Ziele eines privaten Haushalts machen den Aufbau eines Vermögensstocks notwendig. Angesichts negativer Realzinsen führt kein Weg an den Kapitalmärkten vorbei. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Kapitalanlage zukunftssicher aufstellen.

 

Die Kapitalmärkte sind für viele Deutsche etwas, wovon sie lieber die Finger lassen. Das zeigt eine repräsentative Umfrage unter 2.083 erwachsenen Deutschen, die das Handelsblatt am 29. Januar 2019 veröffentlichte:

  • 56% aller Befragten glauben, Geldanlage an der Börse sei ein „unkontrollierbares Risiko“.
  • 58% gaben an, dass Geldanlage an der Börse nur etwas für Experten sei.
  • Nur 18% halten es für sinnvoll, ein Wertpapier zehn Jahre und länger zu halten (im Durchschnitt war die Antwort 2,5 Jahre).

Angesichts dieser Antworten verwundert es nicht, dass viele vor einer Anlage an den Kapitalmärkten zurückschrecken. Doch so sind die Sparer dazu verflucht, ihrem hart erarbeiteten Geld dabei zuzusehen, wie es von Negativzinsen aufgezehrt wird.

Beachten Sie drei einfache Regeln, können Sie den langfristigen Erfolg Ihrer Kapitalanlage sicherstellen:

1. Diversifizieren Sie Ihre Anlagen

Streuen Sie Ihr Vermögen in 5 Dimensionen:

  • Zeitliche Diversifikation: Investieren Sie nicht alles auf einmal. Nutzen Sie Sparpläne oder investieren Sie immer wieder nach.
  • Diversifikation nach Anlagearten (Asset-Allokation): Setzen Sie im Kern auf Aktien, aber auch Anleihen, Immobilien oder Rohstoffe bieten Chancen.
  • Diversifikation nach Wachstumspotenzialen: Widerstehen Sie der Versuchung, die „eine“ Wachstumsgeschichte zu entdecken. Investieren Sie nicht in nur ein Unternehmen, auch wenn Sie es für das nächste Google halten. Auch nicht in die eine „Zukunftsbranche“ oder den einen angeblich überlegenen Anlagestil.
  • Diversifikation nach Anlageinstrumenten: Suchen Sie nicht nach dem „erfolgreichsten Fonds“ oder dem „Top-ETF“, Sie werden ihn/es nicht finden – außer in der Rückschau. Streuen Sie über mehrere qualitativ vernünftige Anlagevehikel.
  • Geografische Diversifikation: Die Welt besteht – grob gesagt – aus vier Wirtschaftszonen: Nordamerika, Europa, Asien und der südlichen Halbkugel (Lateinamerika, Ozeanien, Afrika). Jede diese Wirtschaftszonen repräsentiert ca. ein Viertel der Wirtschaftskraft dieser Welt. Versuchen Sie sich daran zu orientieren, und vermeiden ein allzu großes Übergewicht einer Region, insbesondere Ihrer Heimatregion.

2. Suchen Sie sich einen hochqualifizierten Berater

Das tägliche Börsengeschehen ist oftmals hysterisch: Kriege brechen aus, Naturkatastrophen, Einbrüche der Konjunktur, politische Krisen, Bankenpleiten, ja manchmal scheint die ganze Welt unterzugehen. Selbst abgebrühte Anleger, die die ersten 25% Verlust noch stoisch ertragen haben, werden ängstlich wenn sie merken, dass bald die Hälfte der jahrelang aufgebauten Anlagen verschwunden ist.

Ein vom Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB) zertifizierter Berater kann Ihnen helfen, mit diesen Emotionen klarzukommen, und Sie davor bewahren, gegen Grundsatz 1 zu verstoßen, in der Krise die Diversifikation aufzugeben und den „sicheren Hafen“ anzusteuern. Denn wer erstmal im Hafen liegt, traut sich erst wieder auf See, wenn der Großteil der Gewinne des nächsten Börsenzyklus bereits vorbeigezogen ist.

3. Nutzen Sie Krisen als Chancen

Sehen Sie Börsenkrisen als das, was sie sind: Chancen auf hohe Renditen. Gemeinsam mit einem zertifizierten Berater an Ihrer Seite haben Sie die Möglichkeit, nach dem Ratschlag von Warren Buffet zu verfahren: „Be greedy when others are fearful – sei gierig, wenn andere ängstlich sind.“

In der Praxis haben sich hierfür Investitionstechniken bewährt, bei denen über vordefinierte Automatismen bei Kursrückgängen nachgekauft wird, da so die menschlichen Emotionen komplett ausgeschaltet werden.

Alternativ bietet eine im Vorfeld der Anlageentscheidung definierte Cash-Reserve-Strategie zur Nachinvestition eine gute Möglichkeit, die Chancen einer jeden Krise an den Kapitalmärkten zu nutzen – vorausgesetzt, der definierte Plan wird stringent eingehalten.

Fazit

Langfristig erfolgreich Geld anlegen bedeutet, in Produktivkapital zu investieren, d. h. von den Chancen und dem Wachstum der Weltwirtschaft zu profitieren. Somit kommt man auf lange Sicht an einem global diversifizierten Anlageportfolio mit signifikantem Aktienanteil nicht vorbei – es gibt aktuell keine Alternative zu Aktieninvestments.

Investiert man in Aktien, gilt es zwingend Regel 1 zu beachten: breite Streuung über Fonds oder ETFs, Einzeltitel meiden und kein Market-Timing betreiben. Legen Sie neben dem Depot eine strategische Reserve an, und nutzen Sie die Chance in der nächsten Krise.

Um so anzulegen, müssen Sie kein Experte werden und auch keinem Börsenguru hinterherlaufen. Es reicht völlig aus, einen guten Berater an der Seite zu haben und die bereits erläuterten Regeln konsequent zu befolgen.



WICHTIGE NUMMERN

Banking Center / Informationen zur Bank

+49 (0)800 70 170 70

Mo. - Fr. 08:00 h - 17:00 h Anruf aus Deutschland kostenlos. Aus dem Ausland ggf. kostenpflichtig: Es gelten die Preise Ihres Telefon-Vertragspartners.

Sperr-Notruf für Debitkarten und Kreditkarten

+49 116 116

Erreichbarkeit: 24h/7 Tage Anruf aus Deutschland kostenlos. Aus dem Ausland können die Gebühren abweichen.

Zentraler Sperrenannahmedienst für Kreditkarten

+49 (0)681 9376 4599

Erreichbarkeit: 24h/7 Tage Kostenpflichtig: Es gelten die Preise Ihres Telefon-Vertragspartners.

Geldautomatensuche.

Bitte geben Sie Postleitzahl, Ort oder eine komplette Adresse ein.

Schreiben Sie uns eine E-Mail.