Brexit, Handelskrieg und andere Wirtschaftskrisen – was tun?

Veröffentlicht am 25. Okt. 2019

Die Welt steht regelmäßig vor wirtschaftlich herausfordernden Situationen, wie aktuell beispielsweise dem Brexit. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie auch in unsicheren Zeiten mit Ihrem Portfolio sicher aufgestellt sind.

 

Kriege, Naturkatstrophen, aber auch politische Krisen verunsichern Anleger immer wieder. Dabei gibt es eine wichtige Grundregel: Diversifizieren Sie Ihre Anlagen.

Die 5D-Strategie

Wir empfehlen unseren Kunden, ihr Vermögen in fünf Dimensionen zu streuen:

  • Zeitliche Diversifikation: Investieren Sie nicht alles auf einmal. Nutzen Sie Sparpläne oder investieren Sie immer wieder nach.
  • Diversifikation nach Anlagearten (Asset-Allokation): Setzen Sie im Kern auf Aktien, aber auch Anleihen, Immobilien oder Rohstoffe bieten Chancen.
  • Diversifikation nach Wachstumspotenzialen: Investieren Sie nicht in nur ein Unternehmen, auch wenn Sie es für den nächsten Shooting Star am Börsenhimmel halten. Auch nicht in die eine „Zukunftsbranche“ oder den einen angeblich überlegenen Anlagestil.
  • Diversifikation nach Anlageinstrumenten: Suchen Sie nicht nach dem „erfolgreichsten Fonds“ oder dem „Top-ETF“, Sie werden ihn/es nur schwer ausfindig machen – außer im Rückblick. Streuen Sie über mehrere qualitativ gute Anlagevehikel.
  • Geografische Diversifikation: Die Welt besteht – grob gesagt – aus vier Wirtschaftszonen: Nordamerika, Europa, Asien und der südlichen Halbkugel (Lateinamerika, Ozeanien, Afrika). Jede diese Wirtschaftszonen repräsentiert ca. ein Viertel der Wirtschaftskraft dieser Welt. Versuchen Sie sich daran zu orientieren und vermeiden Sie ein allzu großes Übergewicht einer Region, insbesondere Ihrer Heimatregion (Home bias).

Nutzen Sie Krisen als Chancen

Wenn Sie sich an diese fünf Punkte halten, sind Sie langfristig gut aufgestellt mit Ihrer Anlage. Wenn es dann zur nächsten Börsenkrise kommt, ist es wichtig, sie als das zu sehen, was sie ist: eine Chance auf höhere Renditen.

In der Praxis haben sich hierfür Investitionstechniken bewährt, bei denen beispielsweise über vordefinierte Automatismen bei Kursrückgängen nachgekauft wird. Diese Methoden helfen, Fehlern entgegenzuwirken, die durch menschliche emotionale Entscheidungen passieren (Behavioral-Finance-Problem).

Zusätzlich bietet eine im Vorfeld der Anlageentscheidung definierte Cash-Reserve-Strategie eine gute Möglichkeit zur Nachinvestition.

Fazit

Natürlich wird es immer wieder zu wirtschaftlich herausfordernden Situationen wie dem Brexit kommen. Holen Sie sich dafür einen zertifizierten Berater wie Ihre Family Bankerin oder Ihren Family Banker® an Ihre Seite, der Ihnen hilft, Ihr Portfolio zu diversifizieren und vielleicht sogar nach dem Ratschlag von Warren Buffet zu verfahren: zu investieren, wenn andere angsterfüllt sind.



WICHTIGE NUMMERN

Banking Center / Informationen zur Bank

+49 (0)800 70 170 70

Mo. - Fr. 08:00 h - 17:00 h Anruf aus Deutschland kostenlos. Aus dem Ausland ggf. kostenpflichtig: Es gelten die Preise Ihres Telefon-Vertragspartners.

Sperr-Notruf für Debitkarten und Kreditkarten

+49 116 116

Erreichbarkeit: 24h/7 Tage Anruf aus Deutschland kostenlos. Aus dem Ausland können die Gebühren abweichen.

Zentraler Sperrenannahmedienst für Kreditkarten

+49 (0)681 9376 4599

Erreichbarkeit: 24h/7 Tage Kostenpflichtig: Es gelten die Preise Ihres Telefon-Vertragspartners.

Geldautomatensuche.

Bitte geben Sie Postleitzahl, Ort oder eine komplette Adresse ein.

Schreiben Sie uns eine E-Mail.