Wichtige Hinweise zur Sicherheit beim Online-Banking

Auf unseren Internetseiten finden Sie den Zugang zum Online-Banking des Bankhaus August Lenz. Wir nehmen alle notwendigen Maßnahmen vor, um unser Online-Banking und unsere Webseite sicher zu gestalten. Neben den Risikofaktoren, die wir als Bank auf unseren Internetseiten beseitigen können, gibt es Faktoren, die wir leider nicht beeinflussen können. Wir bitten Sie daher, auch von Ihrer Seite aus, Schutzmaßnahmen vorzunehmen, damit Ihre Daten sicher sind.

Im Folgenden finden Sie zusammengefasst die wichtigsten Hinweise, die Ihnen helfen sollen, sich vor den häufigsten Gefahren zu schützen.

 

Zugang zum Online-Banking

Bitte verwenden Sie einen sicheren Computer bzw. ein sicheres mobiles Endgerät!

Online-Banking ist gerade deshalb so komfortabel, weil man ortsunabhängig darauf zugreifen kann. Dies bedeutet oft die Verwendung eines mobilen Endgeräts oder eines fremden Rechners, über das/den man sich im Online-Banking einloggt. Bitte seien Sie vorsichtig bei der Verwendung eines fremden Gerätes! Sie wissen nicht, welche möglicherweise gefährlichen Programme installiert sind bzw. welche Schadsoftware das Gerät bereits infiziert hat. Gehen Sie nicht das Risiko ein, dass Ihre PIN ausgespäht wird!

Wir raten Ihnen, für die Nutzung des Online-Bankings einen sicheren Computer bzw. ein sicheres mobiles Endgerät zu verwenden. Sollten Sie das Online-Banking über einen heimischen PC benutzen, achten Sie bitte auf die technischen Schutzmaßnahmen sowie auf die Absicherung Ihres Netzwerkes (WLAN) durch entsprechende Schutzmaßnahmen. Hierzu zählen vor allem die Verschlüsselung der Verbindung durch WPA/WPA2 sowie die Einrichtung eines sicheren Passwortes für den Router.

Folgen Sie den offiziellen Verlinkungen!

Für Ihre eigene Sicherheit empfehlen wir Ihnen, das Online-Banking nicht über einen Link aus einer E-Mail heraus anzusteuern. Gehen Sie immer den Weg über die offizielle Bankwebsite www.banklenz.de oder speichern Sie sich die Login-Seite des Online-Bankings in Ihren Favoriten.

Achten Sie auf die SSL-Verschlüsselung!

Unser Online-Banking befindet sich in einem gesicherten Bereich, in dem Daten verschlüsselt übertragen werden. Achten Sie bei der Nutzung des Online-Bankings auf die aktivierte SSL-Verschlüsselung. Diese erkennen Sie an der grünen Schrift in der Adresszeile sowie an dem grünen Schloss vor der Adresse.

Ihre PIN und Ihre Authentifizierungsmöglichkeiten (SuperPIN, iTAN, mTAN) sind vertrauliche Informationen, die wir mit äußerster Sorgfalt behandeln. Seien auch Sie vorsichtig und geben Sie diese Daten nicht an fremde Personen heraus! Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, die PIN in regelmäßigen Abständen zu ändern. Bewahren Sie zudem Ihre PIN niemals zusammen mit Ihrer iTAN-Liste auf!

 

Betrugsversuche

Phishing

Der Begriff Phishing bezeichnet allgemein einen Betrugsversuch, bei dem Betrüger vortäuschen ein Unternehmen oder eine Internetseite zu sein. Unter falschem Namen wird dann versucht, Ihre Kontoangaben, Ihre PIN (Geheimzahl) oder andere sensible Daten auszukundschaften.

Das Bankhaus August Lenz wird Sie niemals per E-Mail nach Ihrer vollständigen* PIN oder SuperPIN fragen. Ebenso werden wir Ihnen keine E-Mails schicken, in denen wir Sie auffordern Kontodaten einzugeben, um Ihre Identität zu bestätigen. Wir werden Sie nicht über die Sperrung von Konten oder Kreditkarten benachrichtigen.

Reagieren Sie nicht auf E-Mails, die Ihre sensiblen Daten erfragen! Folgen Sie nicht den Anweisungen in diesen E-Mails, sondern löschen Sie diese am besten. Sollten Sie nicht wissen, ob eine E-Mail wirklich von uns verschickt wurde, kontaktieren Sie gerne unser Banking Center.

* Im Rahmen des Telefon-Bankings werden einzelne Stellen der PIN und SuperPIN zum Zwecke der Identifizierung verwendet. Hierbei wird jedoch niemals die vollständige Nummer erfragt. Unseren Mitarbeiter vom Banking Center, die die Identitätsabfrage durchführen, ist es technisch nicht möglich, Ihre vollständige PIN und SuperPIN einzusehen.

Online-Betrüger und Finanzagenten

Es kommt immer wieder dazu, dass Inhaber von Bankkonten auf eine betrügerische Masche hereinfallen, die rechtliche Folgen nach sich ziehen kann. Per E-Mail oder auf Stellenportalen wird den Konteninhabern eine Tätigkeit als „Finanzagent“ angeboten. Sie bekommen dabei Geld Dritter auf ihr Konto überwiesen und sollen dieses Geld abzüglich einer Provision an eine fremde Person oder Firma weiterleiten.

Das überwiesene Geld stammt meist von Bankkonten, die einem betrügerischen Angriff zum Opfer gefallen sind (Phishing, Trojanerangriff, …). Sobald der Finanzagent das Geld weiterleitet, beteiligt er sich an einer kriminellen Handlung und kann wegen Geldwäsche rechtlich belangt werden.

Seien Sie misstrauisch, wenn Sie Geld auf Ihr Konto erhalten, welches Sie nicht erwirtschaftet haben! Folgen Sie auch nicht Aufforderung von Fremden, Geld auf Ihr Konto entgegenzunehmen und dieses weiter zu überweisen! Sie könnten als Finanzagent missbraucht werden und sich strafbar machen!

Bitte kontaktieren Sie Ihren Family Banker® oder unser Banking Center umgehend, wenn Sie ungewöhnliche Zahlungseingänge auf Ihrem Konto wahrnehmen, deren Herkunft Ihnen unbekannt ist!

Technische Schutzmaßnahmen

Richtlinien für den Schutz Ihres Computers

Schützen Sie sich vor fremden Zugriffen auf Ihre Daten, indem Sie Ihren Computer, Ihre mobilen Endgeräte und Ihre verwendeten Programme auf dem aktuellsten Stand halten. Schadsoftware wie Trojaner oder Würmer können über verschiedene Wege auf Ihre Geräte gelangen, beispielsweise über das Öffnen unbekannter Dateien, beim Surfen im Internet ohne aktive Firewall oder ohne Antivirensoftware. Mindern Sie das Risiko, indem Sie folgende Regeln beachten:

  • Installieren Sie ein Antivirenprogramm1 und aktualisieren Sie dieses durch regelmäßige Updates! Ihr Antivirenprogramm wird Sie vor bekannten Gefahren schützen und Gegenmaßnahmen ergreifen, wenn die Schadsoftware versucht, Ihren Rechner oder Ihr mobiles Endgerät zu befallen.
  • Lassen Sie in regelmäßigen Abständen Ihre Geräte durch einen Virenscanner überprüfen! Eine Antivirensoftware schützt Ihren Rechner und Ihre mobilen Endgeräte nur vor bereits bekannter Schadsoftware. Es kann daher vorkommen, dass ihr Gerät durch unbekannte Schadsoftware infiziert wurde, die ihr Programm bis zu einem späteren Update nicht erkennt. Regelmäßige Virenscans sorgen dafür, dass bereits installierte Schadsoftware im Nachhinein erkannt und im besten Fall beseitigt wird.
  • Surfen Sie im Internet nur mit aktivierter Firewall!
  • Installieren Sie immer die wichtigsten (Sicherheits-)Updates für Ihr Betriebssystem2! Hersteller schließen in den Updates bekannte Sicherheitslücken und helfen Ihnen, Ihr System optimal zu schützen.
  • Aktualisieren Sie Ihren Internetbrowser3 auf die für Ihr Betriebssystem verfügbare aktuellste Version! Neueste Browserversionen beinhalten in der Regel die neuesten Webstandards und somit neue Sicherheitsstandards, (z.B. Verschlüsselungsverfahren für den sicheren Datentransfer).

1Antivirenprogramme sind beispielsweise Norton AntiVirus, Kaspersky AntiVirus, Avira Antivirus, McAfee Antivirus und G Data Antivirus.
2Betriebssysteme sind beispielsweise die verschiedenen Versionen von Windows und Mac OS X.
3Die gängigsten Internetbrowser sind Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome, Opera und Safari.

 

Was ist bei einem Vorfall zu tun?

Kontaktieren Sie uns!

Sollten Sie ungewöhnliche Vorgänge auf Ihrem Bankkonto bemerken, kontaktieren Sie umgehend unser Banking Center! Besonders bei unberechtigten Überweisungen sollten Sie schnell handeln.

Sollten Sie Opfer eines Trojaners oder anderer Schadprogramme geworden sein, nehmen Sie fachmännische Hilfe in Anspruch, um Ihren Computer von diesen Schadprogrammen zu säubern! Sofern Sie Ihren Fall polizeilich melden (Anzeige gegen den Verursacher erstatten), geben Sie bitte ebenfalls unserem Banking Center Bescheid!



TELEFONISCH FÜR SIE DA.

01806 17 00 70

(Mo. - Fr. / 08:00 h - 17:00 h) (0,20 € pro Anruf aus dem Festnetz; Mobilfunkpreis maximal 0,60 € pro Anruf)

Geldautomatensuche.

Bitte geben Sie Postleitzahl, Ort oder eine komplette Adresse ein.

Schreiben Sie uns eine E-Mail.